1. Mannschaft

01.05.2011

Überraschung verpasst: TSV Münster wurde Favoritenrolle gerecht

Geschrieben von

SV Gablenberg – TSV Münster 1:6 (0:3)

Der SV Gablenberg war im Heimspiel gegen den TSV Münster krasser Außenseiter. Mit einer defensiven Grundausrichtung sollte auf der Ebene möglichst lange die Null stehen, lautete daher die Devise.

Bereits nach neun Minuten war die Taktik jedoch über den Haufen geworfen: TSV-Spielertrainer Marco Fischer nutzte einen direkten Freistoß aus 18 Metern zur 1:0-Führung. Wie schon im Hinspiel agierten die Gäste aus Münster gnadenlos effektiv. Denn auch die zweite Möglichkeit, nur vier Minuten später, versenkte Stürmer Mohram Hussein nach Flachpass in die Gasse zum 2:0. Der SVG gab sich noch nicht auf, doch sowohl Mate Kothenz (25.) per Kopf als auch Patrick Binder (30.) per Hacke waren vor dem TSV-Gehäuse nicht zwingend genug. Besser machte es Manuel Zipperlen auf der anderen Seite: Nach Ballverlust von Bari Khostwal im Mittelfeld schnappte er sich das Spielgerät, umkurvte die SVG-Abwehr sowie Schlussmann Lars Plugge und schob fünf Minuten vor dem Pausenpfiff zur 3:0-Vorentscheidung ins leere Tor ein. Auch nach dem Wiederanpfiff wurde der TSV Münster seiner Favoritenrolle gerecht. Marco Narzisso (50.) erhöhte auf 4:0, erneut Hussein auf 5:0 und Fischer per Foulelfmeter auf 6:0. In der Schlussphase kamen die Hausherren besser in die Partie und erspielten sich einige Chancen. Der eingewechselte Samuel Goth belohnte seine starke Leistung in der 86. Minute mit einem sehenswerten Flachschuss zum 1:6-Ehrentreffer.

 

 

Tags:  Spielbericht