Diese Seite drucken

1. Mannschaft

06.06.2011

GW Sommerrain - SV Gablenberg 5:2 (2:0)

„Die Saison war wieder ein hartes Stück Arbeit, doch wir haben mit unseren beschränkten Mitteln einmal mehr den Klassenerhalt geschafft“, sagte ein überglücklicher Holger Traub, Trainer des SV Grün-Weiß Sommerrain, nachdem seine Mannschaft durch einen 5:2-Heimsieg gegen den SV Gablenberg den Klassenverbleib in der Bezirksliga gesichert hatte.

Dadurch muss der SC Stammheim in die Relegation. Auch wenn die Saison laut Traub ein hartes Stück Arbeit war, so war es die Partie gegen den bereits abgestiegenen SV Gablenberg mitnichten. So wusste auch Traub nach den 90 Minuten: „Für mich war das entscheidende Spiel recht stressfrei.“ Mit zu verdanken hatte dies der Coach den schwachen Gästen und dem überragenden Vincenco Mosca, der an allen entscheidenden Aktionen beteiligt war. So ließ er in der zwölften Minute zwei Gablenberger im Strafraum schlecht aussehen und traf zum 1:0. In der 27. Minute brachte An­dreas Fix einen Freistoß auf den langen Pfosten, Fabian Belz legte den Ball in die Mitte und Mosca traf zum 2:0. Schon da hatte es nicht den Anschein, als ob die Gäste sich nochmals aufbäumen würden. Der Eindruck schwand noch mehr, als Mosca in der 60. Minute zum Solo von der Mittellinie aus ansetzte, am Strafraum links raus zu Fix passte und dessen Flachpass von Jens Hoffmeyer vor Belz ins eigene Netz bugsiert wurde. In der 65. Minute passte Mosca von links und Andreas Beerweiler musste den Ball nur noch zum 4:0 über die Linie drücken. Das 5:0 (70.) besorgte Mosca wieder selbst per geschlenztem Freistoß aus 20 Metern. Gablenberg betrieb durch Tore von Michael Elsäßer (83.) und Martin Rücker (84.) noch Ergebniskosmetik. Einen Wermutstropfen gibt es aber noch für die Sommerrainer. Eben der Mann des Tages, Enzo Mosca, wechselt in die Bezirksliga-Rems-Murr zum VfL Winterbach.
 

Tags:  Spielbericht