Diese Seite drucken

1. Mannschaft

12.03.2012

SportKultur - SVG 2:1 (1:0)

Ohne langes Abtasten legten beide Mannschaften vom Anpfiff weg los und spielten schnell nach vorne. Die ersten guten Chancen erspielte sich die SK in der 5. Minute durch Dominik Klenk, und vier Minuten später durch David Kontny.
Aber auch die Gäste aus Gablenberg kamen nun zu Chancen, so ging ein Distanzschuss in der 17.Minute nur wenige Zentimeter am SK Tor vorbei . Nach zwanzig Minuten konnte der Gablenberger Schlussmann Manuel Mümmler einen Freistoß gerade noch parieren, lenkte den Ball aber vor die Füße von Dominik Klenk, der aus wenigen Metern Torentfernung zur  1:0-Führung für die SportKultur traf. Zwei Minuten später wurde die SK Abwehr durch einen sehenswerten Angriff mit mehreren schnelle Kombinationen ausgespielt, aber SK Schlussmann Dimi Nagler konnte gerade noch für seine Vorderleute zur Ecke retten. In der 30.Minute scheiterten die Gablenberger Stürmer wieder an Nagler, nachdem sie die SK-Hintermannschaft zum zweiten Mal schnell ausgespielt hatten. Bis zur Pause gab es auf beiden Seiten noch gute Möglichkeiten einen Treffer zu erzielen. So fehlten Andreas Sonntag nur wenige Zentimeter, als er den herausgelaufenen Gablenberger Torhüter mit einem hohen Ball überspielt hatte. Die Gäste hatten in der 42. Minute Pech, als sie wieder nur knapp am SK-Tor vorbeischossen.
Gleich nach dem Wiederanpfiff bekam die Gablenberger Abwehr nach einer Ecke den Ball nicht unter Kontrolle. Das Durcheinander im Gablenberger Strafraum nutzte David Kontny zum 2:0 für die Sport- Kultur. Die drohende Niederlage vor Augen wurde das Spiel des Tabellenzweiten aus Gablenberg jetzt merklich härter. Als die Gäste in der 69. Minute durch Tobi Rücker auf 2:1 herankamen, wurde die Partie noch einmal spannend. Nur eine Minute später hatte Gablenberg die nächste Tormöglichkeit zum Ausgleich, aber wieder war SK-Schlussmann Dimi Nagler gegen Dennis Keifers Schuss ein sicherer Rückhalt. Gablenberg war jetzt spielbestimmend, aber immer wieder gelang es der SK-Abwehr die zahlreichen Angriffe der Gäste zu stören. Je näher das Spielende kam, umso härter wurde die Partie von beiden Seiten geführt. So kam es zu zahlreichen Spielunterbrechungen nach Foulspielen und Schiedsrichter van der Lubbe aus Unterweissach hatte nun reichlich zu tun. Die SportKultur beschränkte sich bis zum Abpfiff auf einige wenige Konterangriffe und war meistens in die Defensive gedrängt. Letztendlich gelang es aber die knappe Führung gegen die unermüdlich anrennenden Gäste über die Zeit zu bringen.  
Beim Spiel der beiden 2.Mannschaften reichte es nach einem von beiden Seiten engagiert geführten Spiel zu einem knappen 4:3 Sieg für Sport Kultur II.
Tags:  Spielbericht