1. Mannschaft

16.04.2012

2:2 - Gablenberg kassiert Ausgleich in der Nachspielzeit

Geschrieben von

Gablenberg dominierte das Spiel in der Anfangsphase und schoß folgerichtig nach einem Eckball das 1:0 in der fünften Minute.

Der Eckball passierte Freund und Feind und am langen Pfosten stand Mittelstürmer Vito Ardone ungedeckt und traf mit einem schönen Volleyschuß aus acht Metern unhaltbar in die Maschen. Nach rund 20 Minuten kam der PSV besser ins Spiel und kam  nach einem Standard zum Ausgleich. JP Lehmann schoss aus dem Getümmel heraus ein. Der SV Gablenberg stand in dieser Phase zu tief und machte in der Abwehr nicht den sichersten Eindruck. Speziell die Standards machten der Abwehr schwer zu schaffen, welche den Ball nicht aus den Strafraum befördern konnte. Nach der Pause ging der SV Gablenberg bei einer der wenigen Chancen mit 2:1 durch Tobi Rücker in Führung. Hierbei sah die PSV-Abwehr um Andi Laun nicht ganz glücklich aus, welchen den Pass in die Spitze falsch einschätzte, so dass der Stürmer aus zwölf Metern einnetzen konnte. Danach wurde die Partie ruppiger. Der SV Gablenberg wollte naturbedingt gewinnen und ging auf dem nassen Rasenplatz einige Male überhart zu Werke. So hätte es bereits in der 70 Minute nach einem rüden Foul die Ampelkarte geben müssen. Der Schiedsrichter ließ aber Gnade vor Recht ergehen und der Trainer des SVG holte den Spieler direkt vom Platz. In der 75 Minute grätschte SVG-Spieler Phillipp Türk von hinten in Andi Launs Beine und erhielt folgerichtig die Rote Karte. In Überzahl spielend drückte der PSV und hatte auch über den eingewechselten Spielertrainer Alex Musumeci zwei dicke Chance welche aber nicht konsequent genug verwertet wurden. Kurz vor Schluss dann doch noch der verdiente Ausgleich. Diesmal hatte Alex Musumeci mehr Glück: Als er im Strafraum angespielt wurde, spielte er seine ganze Routine aus und schoss aus der Drehung vom Elfmeterpunkt ins Netz. Die zweite Mannschaften des PSV und des SV Gablenberg II trennten sich 0:0.

 

Tags:  Spielbericht