1. Mannschaft

29.05.2012

3:2-Sieg im Lokalderby: Erste Mannschaft dreht 0:2-Rückstand gegen Ost

Geschrieben von

Die Gablenberger erwischten im Lokalderby gegen den Tabellenführer einen denkbar ungünstigen Start. Nach einem sehenswerten Schuss von Michael Stahlmann aus 17 Metern ins rechte obere Eck lagen die Hausherren bereits nach 12. Minuten mit 0:1 zurück.

Aus Sicht der Gastgeber kam es jedoch noch schlimmer: Nach Foulspiel von SVG-Keeper Manuel Mümmler verwandelte Jan Kumar (30.) vom Punkt sicher. Eine Vorentscheidung? Keineswegs, der SV Gablenberg blieb stets gefährlich, setzte die wacklige Ost-Defensive immer wieder unter Druck und konnte noch vor der Pause durch  Steffen Fenchel (40.) aus kurzer Distanz auf 1:2 verkürzen. Das spannende Spiel entwickelte sich im zweiten Durchgang zu einem offenen Schlagabtausch. Ost benötigte einen Punkt, um den Meistertitel vorzeitig feiern zu können. Gablenberg indes einen Dreier, um in Schlagdistanz auf den Zweitplazierten VfB Obertürkheim zu bleiben. Die Folge: Mit jeder Minute wurden die Hausherren offensiver. Spätestens als Vito Ardone in der 75. Minute einen Freistoß aus 17 Metern direkt um die Mauer zum 2:2 ins Netz schlenzte, wurden alle taktischen Zwänge über Bord geworfen.  "Alles oder nichts", lautet die Defensive von SVG-Coach Carmine Napolitano, der mit Tobi Rücker und Patrick Binder zwei weitere Stürmer einwechselte. In der Schlussphase wäre die extrem offensive Ausrichtung beinahe bestraft worden, doch der starke Verteidiger Alexej Kalinowski klärte mehrfach vor den einschussbereiten Ostlern und hielt den SVG so im Spiel. Auch auf der anderen Seiten ergaben sich Chancen: Nachdem zunächst Tobi Rücker freistehend das Tor knapp verfehlte und Mustafa Sandali noch an der Latte scheiterte, erlöste Martin Rücker in der 88. Minute die angespannten Zuschauer. Nach einem langen Freistoß köpfte er am langen Eck aus kurzer Distanz zur vielumjubelten Führung und zugleich zum 3:2-Endstand ein. 

Durch den gleichzeitigen 3:2-Sieg der Obertürkheimer beim PSV bleibt es an der Tabellenspitze der Kreisliga A weiterhin spannend. Um am letzten Spieltag doch noch auf den begehrten Relegationsplatz zu springen, ist der SVG auf Schützenhilfe der Vaihingen-Reserve angewiesen. Gleichzeitig muss man jedoch seine Hausaufgaben erledigen und auswärts bei Calcio Leinfelden-Echterdingen II einen Dreier einfahren. 

Tags:  Spielbericht