1. Mannschaft

22.10.2012

1:1 gegen Sportfreunde - Verdientes Remis in der Nachspielzeit

Geschrieben von

Die erste Mannschaft des SVG erwischte gegen die Sportfreunde Stuttgart einen klassischen Fehlstart. Bereits nach neun Minuten wurden die Gablenberger nach einem ungenauen Zuspiel in der Offensive klassisch ausgekontert. Nutznießer war SFS-Stürmer Basti Sachs, der aus 15 Metern flach ins linke untere Eck zur 1:0-Führung vollendete.

Unbeirrt vom Rückstand spielten die Hausherren dennoch munter weiter nach vorne, beste Möglichkeiten wurden jedoch fahrlässig ausgelassen. Auf der anderen Seite musste SVG-Keeper Maik Abdel Aziez nur noch eine Chance aus kurzer Distanz entschärfen, ansonsten kam von den Gästen im ersten Durchgang nicht mehr viel. "Das war viel zu wenig von uns", resümierte Sportfreunde-Außenverteidiger Christian Schimmang. Auch nach der Pause änderte sich daran nicht viel. Während die Hausherren die Begegnung kontrollierten, versuchten die Sportfreunde mit allen Mitteln, sprich ständigem Zeitspiel und Verzögerungen, die knappe Führung nach Hause zu bringen. Beinahe mit Erfolg, doch in der vierten Minute der Nachspielzeit zeigte der Unparteiische nach einem vermeintlichen Handspiel im Strafraum auf den Punkt und Stürmer Martin Rücker im Anschluss keine Nerven. Trotz Provokationen und einer Gelb-Roten Karte für Schimmang versenkte er sicher zum 1:1-Ausgleich. Im Anschluss gingen die Gäule mit den Gästen endgültig durch: Vollkommen übermotiviert senste zunächst Veit Eberl hässlich von hinten  Alexej Kalinowski die Beine weg, nach dem Abpfiff wurde der Schiedsrichter auf dem Weg zur Kabine noch mehrfach beleidigt. Immerhin hat sich Rotsünder Eberl bei seinem "Opfer" wenige Minuten später entschuldigt. "Ein dummes Frustfoul", resümierte der SFS-Spieler.

Tags:  Spielbericht