1. Mannschaft

02.12.2012

Erste verliert Schneeschlacht: 3:4 gegen PSV

Geschrieben von

Klirrende Kälte, vereister Boden und Schneegestöber - während auf zahlreichen Plätzen in der Landeshauptstadt diese Bedingungen für Spielabsagen sorgten, lief der Ball auf der Waldebene Ost jedoch.

Und zunächst sah alles danach aus, als ob der SV Gablenberg mit den widrigen Platzverhältnissen besser zurecht kommen würde  als der PSV Stuttgart. Bereits nach 10. Minuten versenkte Martin Rücker das Spielgerät aus 16 Metern zur 1:0-Führung. Eigentlich war der Schuss leichte Beute für Schlussmann Bauer, ihm rutsche jedoch das Standbein weg und der Ball unter den Armen über die Linie. Die Hausherren blieben am Drücker und erzielten folgerichtig in der 23. Minute das 2:0. Wieder war Rücker zur Stelle, diesmal ohne freundliche Mithilfe des Platzes. Freistehend vor dem PSV-Keeper versenkte er aus zehn Metern sicher ins linke untere Eck. Als die Gablenberger sich schon auf dem Pausentee freuten, nutzten die Gäste eine Unachtsamkeit in der gegnerischen Defensive. Lehmann (44.) verkürzte ebenfalls vollkommen freistehend auf 1:2. Und es kam noch besser aus Sicht der Gäste:  Nur fünf Minuten nach dem WIederanpfiff traf erneut Lehmann per Sonntagsschuss aus 23 Metern zum Ausgleich. Das Spiel schien zu kippen, doch der SV Gablenberg hatte die passende Antwort parat. In der 75. Minute setzte sich der A-Jugendliche Thomas Christ robust durch und schob aus kurzer Distand zur erneuten Führung ein. Mit jeder Spielminute, die verstrich, wurden die Platzverhältnisse schlechter. Linien waren keine mehr zu erkennen, umso erstaunlicher war, dass der Unparteiische nach einem Handspiel von Karim Abdel Aziez an der eigenen Strafraumgrenze voller Überzeugung auf den Punkt zeigte. Nehmce (85.) versenkte sicher. Die Gablenberger wollten den Sieg, spielten in der Schlussphase alles oder nichts und gingen mit leeren Händen vom Platz. Denn Botta nutzte einen Konter zum 4:3-Endstand.

In der Nachspielzeit sahen die SVG-Akteure Jan Laslop (wiederholtes Foulspiel) und Karim Abdel Aziez wegen Meckerns noch jeweils die Gelb-Rote Karte.

Tags:  Spielbericht