1. Mannschaft

24.09.2013

Erste verliert gegen Obertürkheim mit 1:3

Geschrieben von

1:2 zur Pause, klingt nach einer spannenden ersten Halbzeit, dem war aber nicht so. Dass die Gablenberger überhaupt noch im Spiel waren, hatten sie nur den Obertürkheimern zu verdanken.

Noch bevor Marc-Oliver Stegbauer (24.) und Vini Perreia (28.) zur verdienten 2:0-Führung trafen, vergab zum einen VfB-Spielertrainer Stefan Schullehner in der Anfangsphase gleich drei 100-prozentige Chancen, zum anderen ließ Innenverteidiger Florian Pachner in der 36. Minute als letzter Mann einen Ball vor die Füße von Mustafa Sandalli springen. Der SVG-Angreifer bedankte sich artig und schoss zum 1:2-Anschlusstreffer ein.
Nach dem Wiederanpfiff hatten die Gablenberger sogar teilweise mehr vom Spiel. Die größte Chance ließ Kerim Kechida liegen, der alleine vor Schlussmann Maxi Kosalka knapp am rechten Pfosten vorbei zielte. Mitten in die Angriffsbemühungen der Hausherren leistete sich die SVG-Defensive einen Schnitzer, den der eingewechselte Hüdaver Sirin in der 76. Minute zum insgesamt verdienten 3:1-Endstand ausnutzte. In einer fairen Partie sah der VfB-Akteur Tim Fröschle in der Schlussphase wegen wiederholten Meckerns noch die Gelb-Rote Karte, am Ergebnis änderte sich jedoch nichts mehr.
 

Tags:  Spielbericht