1. Mannschaft

28.10.2013

2:3 beim SSC - Erste verpasst Überraschung

Geschrieben von

Die Verhältnisse schienen vor dem Spiel klar zu sein. Der ungeschlagene Sporclub war Favorit und wollte unbedingt den nächsten Dreier gegen den SV Gablenberg einfahren. Jedoch sollte dies ein schwierigeres Unterfangen werden als geglaubt.

Der SV Gablenberg beteiligte sich von Anfang an am Spielgeschehen und konnte immer wieder, teilweise auch begünstigt durch den starken Rückenwind, gefährlich vor den Sechzehner der Braun-Truppe vorstoßen. Jedoch hatte die erste gefährliche Torchance der Sportclub, die auch prompt zur 1:0 Führung verwertet werden konnte: Nach einer starken und scharfen Freistoß-Hereingabe durch Emir köpfte Baumgärtner stark aber zu unplatziert aus kurzer Distanz noch den Gäste-Keeper an, ehe Shala den Abklatscher eiskalt abstaubte (15.). Der SSC verpasste es jedoch die Führung auszubauen, und so kam es, wie es kommen musste: Nach vorhergegangenem Fehler im Spielaufbau konnte Gablenberg per direktem Freistoß von Kerim Kechida in den Winkel ausgleichen (27.). Der SSC übte nun mehr Druck auf den Gegner aus und Piconeri war es, der nach starkem Solo im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Rizzato verwandelte den fälligen Elfmeter nach heftigen Protesten der Gäste gewohnt souverän (35.). So ging es mit einer 2:1-Führung für den SSC in die Kabinen.
Die zweite Hälfte dauerte zunächst exakt 14 Minuten, bis der Schiedsrichter gezwungen war, das Spiel aufgrund des starken Windes und Regens zu unterbrechen. Nach 15 Minuten wurde jedoch weitergespielt und der SSC kam nach einem schönen Angriff über die Außen gefährlich vor das Gäste-Tor, Fakner konnte nur noch regelwidrig vom Gegenspieler gebremst werden. Den abermals zu recht gegebenen Elfmeter verwandelte der Gefoulte selbst und sicher zum 3:1 (65.). Das Spiel schien gelaufen zu sein, jedoch brachte man sich abermals gegen Ende der Partie in Schwierigkeiten, als der SSC-Hintermannschaft wieder im Spielaufbau ein grober Schnitzer unterlief und der SV Gablenberg nach schöner Kombination durch Mustafa Sandalli auf 2:3 verkürzte (73.). Der SSC beschränkte sich fortan auf die Verwaltung der knappen Führung. Sportclub-Keeper Janik konnte in der 80. Minute noch einen starken Freistoß vom eingewechselten Sebastian Steegmüller noch stärker parieren. So rettete man trotz großer Angriffsbemühungen der Gäste den Sieg über die Runden.  Erwähnenswert noch, dass der SSC das Spiel mit elf Mann beenden konnte, was zuletzt eher eine Rarität gewesen war.
Die zweite Mannschaft des SSC konnte den SV Gablenberg II mit 5:2 schlagen. Torschützen für den SSC waren Stanzu (2), Rrustemi, Akkus, und Buchenau.

Tags:  Spielbericht