1. Mannschaft

27.04.2009

SV Sillenbuch - SV Gablenberg 1:3 (0:3)

Geschrieben von

„Wir können es doch, wenn wir wollen“, sagte SVG-Trainer Bernd Frick kurz vor Ende der Halbzeit und schüttelte etwas ungläubig den Kopf. Wenige Minuten zuvor schob der Gablenberger Dennis Keifer (40.), nach schönem Direktspiel zwischen Souga Kama Ghislain und Martin Rücker, zur frühen 3:0-Vorentscheidung ins leere Sillenbucher Gehäuse ein.

Den Torreigen eröffnete Rücker bereits in der 8. Minute. Nach einer Flanke von Manu Wenninger überraschte er den herausstürmenden SVS-Schlussmann Heiko Mayer mit einem Kopfball ins kurze Eck. Auch beim zweiten Gegentreffer wirkte die Hintermannschaft der Hausherren indisponiert. Nach Brustannahme hämmerte der A-Jugendliche Nils Schaller sehenswert per Drehschuss den Ball mit rechts aus 23 Metern unhaltbar ins linke lange Eck. In einer unterhaltsamen ersten Halbzeit spielten beide Teams mit offenem Visier. Auf Seiten der Gäste scheiterte Ghislain an der Latte, Rücker zimmerte weit drüber und Schaller versuchte es alleine vor SVS-Keeper Mayer erfolglos mit einer Schwalbe. Auch Sillenbuchs Stürmer hatten gute Möglichkeiten, doch Claudio Keleminic und Sascha Blessing verfehlten mehrfach aus aussichtsreicher Position.

 

Im zweiten Durchgang kontrollierte der SVG zunächst die Begegnung und verpasste mehrfach durch Kopfbälle des stark agierenden Verteidigers Mate Kothenz die Führung auszubauen. Erst als die Gablenberger Hintermannschaft Maximilian Rauscher mehr und mehr Platz ließ, kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Nach einem schönen Solo des schnellen Sillenbucher zog Philipp Strohmann aus kurzer Distanz ab. SVG-Torwart Pana Karagiozidis konnte den Schuss nur noch vor die Füße des eingewechselten Michael Greinsberger klären, der zum 1:3-Anschlusstreffer einnetzte. In einer hektischen Schlussphase erhöhten die Hausherren den Druck, doch die Angriffsbemühungen des SV Sillenbuch kamen zu spät. In der 90. Minute konnte Alexej Kalinowski den Ball für die Gäste gerade noch von der eigenen Torlinie kratzen, so dass es beim verdienten 3:1-Sieg für den SV Gablenberg blieb.

Tags:  Spielbericht