1. Mannschaft

14.09.2009

Führung verspielt - Punkt gerettet

Geschrieben von
SV Gablenberg - SV Bonlanden II 3:3 (1:1)
 
In einem guten, temporeichen Spiel sicherte sich der SVG im ersten Heimspiel der neuen Saison in der letzten Minute einen Punkt. Beide Mannschaften boten den zahlreichen Zuschauern ein abwechslungsreiches Spiel, bei dem sich in der ersten Hälfte keines der beiden Teams entscheidende Feldvorteile sichern konnte.
Die besseren Chancen hatten zunächst die Gäste, doch Torhüter Karagiozidis und die Defensive um Kothenz hielten Stand und sicherten die Null. Mitte der ersten Hälfte dann das erste Heimspieltor für den SVG durch Rücker: Nach einem weiten Abschlag von Karagiozidis konnte sich Schaller gegen seinen Gegenspieler durchsetzen und bediente den mitgelaufenen Stürmer des SVG, der unbedrängt zum 1:0 einschob. Mit dem Halbzeitpfiff gelang den Gästen der Ausgleich. Torschütze war allerdings ein Gablenberger: Wenninger verlängerte eine Freistoßflanke unglücklich mit dem Hinterkopf ins eigene Tor.
Doch die SVGler zeigten sich keineswegs geschockt und kamen aggressiver und wacher aus der Kabine als die junge Truppe aus Bonlanden. Gleich mit dem ersten Angriff hatte Prskalo nach Vorarbeit von Kalinowski eine gute Chance. Sein Schuss aus aussichtsreicher Position ging allerdings deutlich über das Tor. Die erneute Führung für den SVG fiel dann nach knapp 60 Minuten. Binder setzte im Fünfmeterraum der Gäste nach und provozierte einen Preßschlag, der sich kurios über den Torwart zum 2:1 ins Tor senkte. Das Spiel schien zu dieser Phase in Richtung der Gastgeber zu kippen, doch Schaller sah direkt nach dem Torjubel wegen Ballwegschlagens die Ampelkarte. Der SV Bonlanden - nun in Überzahl - brachte einen dritten Stürmer und erzielte keine fünf Minuten später den Ausgleich. Rieker hämmerte den Ball aus 25 Metern ins Tor. Die Gäste wollten unbedingt die Führung und übten weiter Druck aus, während der SVG sich auf die Defensivarbeit konzentrierte, um wenigstens einen Punkt auf der Ebene zu behalten. Zehn Minuten vor Spielende schien dies fast unmöglich zu sein. Bonlanden kam durch den eingewechselten Rubbino zur 3:2 Führung. Gegen Ende versuchten die Hausherren ihr Glück mit langen Bällen. Einer davon wurde kurz vor Ende durch Kothenz verlängert, Rücker stand goldrichtig, ließ den Torwart ins Leere laufen und erzielte das 3:3. Letztendlich ein Ergebnis, das durchaus gerecht ist, auch wenn es am Ende etwas glücklich zustande gekommen ist.
Tags:  Spielbericht