Diese Seite drucken

1. Mannschaft

14.04.2010

SV Hoffeld – SV Gablenberg 3:2 (1:1)

Geschrieben von

SVG verliert im Spitzenspiel die Tabellenführung

Im Spitzenspiel der Bezirksliga erwischte der SV Gablenberg beim SV Hoffeld den besseren Start. Auch ohne Mate Kothenz – für ihn rückte Robert Gliniars in die Innenverteidigung – und Marijo Prskalo, der sich am vergangenen Sonntag beim 4:0-Heimsieg gegen Sommerrain den Fuß brach, erarbeiteten sich die Gäste vor allem über die rechte Seite mehrere gute Möglichkeiten.

Die Hausherren wirkten gehemmt, erst ein Stellungsfehler des SVG-Innenverteidigers Patrick Schollbach brachte die Hausherren in der 25. Minute ins Spiel. Der A-Jugendliche unterlief einen langen Ball, so dass der lauernde Hoffeld-Stürmer Marc Brodbeck aus 15 Metern freistehend zur 1:0-Führung traf. Die Gablenberger waren einige Minuten von der Rolle, doch SVG-Keeper Manuel Mümmler hielt die Gäste mit sehenswerten Paraden in der Begegnung. Nach einem langen Befreiungsschlag aus der Gablenberger Abwehr stürmte indes Nils Schaller (35.) alleine auf den Hoffeld-Schlussmann zu und wurde im Strafraum von diesem zu Fall gebracht. Der Unparteiische zeigte nur Gelb und auf den Punkt. Der Gefoulte verwandelte selbst zum Ausgleich. Fünf Minuten nach der Pause bediente Schaller seinen Sturmpartner Martin Rücker mustergültig. Der SVG-Kapitän verwandelte sehenswert aus 18 Metern per Heber zur 2:1-Führung. Hoffeld investierte nach dem Rückstand mehr ins Spiel, Torgefahr strahlten sie jedoch nur selten aus. Erst ein zweifelhafter Foulelfmeter, nach Grätsche von Gliniars, brachte die Gäste auf die Verliererstraße. Armend Mehmeti (75.) verwandelte sicher zum 2:2. Fünf Minuten später erhöhte erneut  Mehmeti vom Punkt zum 3:2 – diesmal jedoch nach korrekter Entscheidung, denn Schollbach legte seinen Gegenspieler im Sechzehner. In einer hitzigen Schlussphase meldete sich der Schiedsrichter nochmals zurück: In der Nachspielzeit zeigte er dem  Gablenberger Patrick Teuber die Gelb-Rote Karte, zudem verwehrte er den Gästen einen klaren Foulelfmeter, so dass es beim 3:2 für den SV Hoffeld blieb.
 

Tags:  Spielbericht