1. Mannschaft

20.04.2015

1:0 - Erste eiskalt gegen PSV

Geschrieben von

Die 1. Mannschaft des SV Gablenberg hat den nächsten Dreier eingefahren. Gegen den PSV Stuttgart boten die Mannen defensiv eine starke Leistung, ließen über 90 Minuten nichts zu.

SVG-Schlussmann Pana Karagiozidis brachte die Offensivbemühungen des PSV Stuttgart nach dem Abpfiff treffend auf den Punkt: „Ich musste keinen Ball halten.“ Auch sein Gegenüber Damian Nagler konnte weitestgehend den Frühling genießen, auch er bekam nicht allzu viel zu tun. Die Gäste standen sehr kompakt, so dass die Gablenberger nur vereinzelt Nadelstiche setzen konnten. Die erste Chance hatte Tobias Rücker, der in der 14. Minute mit einem Vollspannschuss aus 17 Metern eben an Nagler scheiterte. Über weite Strecken der Partie waren die Hausherren spielbestimmend, jedoch ohne wirklich gefährlich zu werden. Erst in der 59. Minute nutzte Alexej Kalinowski auf der linken Außenbahn einen Stellungsfehler. Nach einem Sprint in den Strafraum verfehlte er das Gehäuse aus spitzem Winkel knapp. Wo ist eigentlich Martin Rücker, fragten sich einige Zuschauer je mehr sich das Spiel dem Ende näherte? Die Antwort hatte Gablenbergs Toptorjäger Martin Rücker in der 78. Minute parat. Nach einem Eckball tauchte der SVG-Angreifer im Rückraum auf und versenkte das Spielgerät aus 18 Metern direkt und unhaltbar ins rechte untere Eck. Mit seinem ersten Torschuss markierte er seinen 21. Saisontreffer. In der Schlussphase sahen sowohl PSV-Angreifer Antonio Traficante (87.) als auch SVG-Mittelfeldakteur Josip Volaric (90.) noch die Ampelkarte, am Spielverlauf änderte sich jedoch nichts mehr, so dass es beim insgesamt verdienten 1:0-Sieg für den SV Gablenberg blieb.

Die Reserve des SVG bezwang den PSV II mit 3:2. Dabei drehten die Hausherren einen zweimaligen Rückstand. Besonders hervorzuheben ist Gablenbergs Außenverteidiger Marcel Bubeck, der das Siegtor durch Vadim Dutt mit einem Pass in die Gasse sehenswert vorbereitete.

Tags:  Spielbericht