1. Mannschaft

21.03.2016

SV Gablenberg – MTV Stgt. II 1:2

Geschrieben von

 

 

 

Insgesamt begann die Partie zwischen dem SV Gablenberg und der Reserve des MTV Stuttgart ausgeglichen. Die Hausherren wirkten teilweise nervös, die Gäste etwas selbstbewusster.

 

Gerade als die Kicker vom Kräherwald sich ein Übergewicht erspielten, hatten die Gablenberger Glück und bekamen nach einem leichten Schubser im Strafraum einen Elfmeter zugesprochen. Mauri Vetrano verwandelte in der 27. Minute zum 1:0. Thomas Christ hatte nach schönem Doppelpass mit Edo Cardascia die Chance, die Führung auszubauen, doch der Flügelflitzer verfehlte das Tor knapp. Im Anschluss nahm der MTV das Heft in die Hand und wurde für seinen Einsatz belohnt. Nach einem Zweikampf im Strafraum zeigte der Unparteiische auf den Punkt. Markus Ralph Herberth (36.) bedankte sich und traf vom Punkt zum Ausgleich. Nur vier Minuten war Luca Luchetta zur Stelle, der einen langen Ball aus der eigenen Hälfte zur 2:1-Führung vollendete. Die SVG-Defensive sah dabei nicht gut aus. Während der MTV-Angreifer in den Strafraum stürmte, um den Querpass über die Linie zu drücken, blieb die Hintermannschaft stehen und forderte stattdessen Abseits. Nach der Pause wurde Gablenberg besser und erspielte sich auch gute Chancen. „Wir waren jedoch oft zu hektisch oder zu umständlich“, resümiert SVG-Stürmer Martin Rücker die zweite Halbzeit. Er selbst hatte den Ausgleich auf dem Fuß, aber auch Kai Köbler und Dennis Keifer hatten die Möglichkeit, für ein Jubelmoment zu sorgen. „Entweder wurden wir abgeblockt oder haben zu lange gewartet.“ Der MTV Stuttgart war indes über Konter gefährlich, doch auch dort kam nichts mehr Zählbares heraus. Quasi mit dem Abpfiff sah Markus Ralph Herberth wegen Zeitspiels die Ampelkarte. Er hatte den Ball weggeschlagen.

 

Tags:  Spielbericht