Diese Seite drucken

1. Mannschaft

02.05.2016

Harte Gangart

Geschrieben von

 

Stetten – SV Gablenberg    4:1

 

Der SV Gablenberg tat sich bei der Spvgg Stetten mit zwei Dingen schwer: Mit der harten Gangart des Gegners und dem riesigen Rasen. Dementsprechend kamen die Gäste auf den Fildern nicht ins Spiel, besonders brisant dabei: Beide Innenverteidiger, Inan Bozkurt und Stefan Götz, mussten Abspielfehler ihrer Vorderleute ausbügeln und kassierten schon früh Gelb. Als sich die Zuschauer auf eine torlose erste Hälfte einstellten, leitete SVG-Akteur Alexej Kalinowski unglücklich die Stettner Führung ein. Sein Befreiungsschlag prallte an der Strafraumkante gegen den Rücken von Josip Volaric und landete schließlich bei Tim Ottenbach, der in der 42. Minute aus sieben Metern flach ins rechte Eck versenkte. Die zweite Hälfte begann aus Sicht der Gablenberger eigentlich optimal: Nach einem Handspiel im Strafraum zeigte der Unparteiische auf den Punkt. Maurizio Vetrano verwandelte sicher zum Ausgleich. Die Freude hielt aber nicht lang: Bereits in der 68. Minute traf Swen Schraitle nach einem langen Ball zur erneuten Führung. Drei Minuten später erhöhte erneut Ottenbach auf 3:1. Eigentlich kurios, dass der Spvgg-Stürmer noch auf dem Feld stand, kurz zuvor hatte er sich zu zwei Tätlichkeiten verleiten lassen, die der Schiedsrichter jedoch nicht ahndete. Mario Schäffer, der ebenfalls mit zahlreichen bösen Fouls auffiel, hatte indes den Bogen überspannt. In der 77. Minute wurde er mit der Ampelkarte vorzeitig zum Duschen geschickt. Am Spielverlauf änderte sich trotzdem nicht mehr viel. In der 86. Minute erzielte Stetten in Unterzahl durch Mike Gruber sogar noch einen weiteren Treffer zum insgesamt verdienten 4:1-Endstand.

 

Tags:  Spielbericht