Diese Seite drucken

1. Mannschaft

14.11.2010

Spvgg Feuerbach - SV Gablenberg 1:0 (0:0)

Geschrieben von

Überlegen und dennoch verloren

Woche für Woche begegnen die Spieler des SV Gablenberg in der Bezirksliga ihren Gegnern über weite Strecken auf Augenhöhe und dennoch stehen sie bislang nach 90 Minuten meist mit leeren Händen da. Nicht so bei der Spvgg Feuerbach: Von Beginn an waren die Gäste von der Waldebene Ost das überlegene Team, ließen Mann und Ball auf dem großen Spielfeld laufen und erspielten sich mehrere gute Möglichkeiten. Nur das Resultat stimmte aus Sicht der Gablenberger wieder nicht. Am Ende unterlagen sie mit 0:1.

Kothenz scheiterte per Kopf an der Querlatte (20.) und sowohl Rückers Heber als auch Hoffmeyers Nachschuss im Anschluss wurden auf der Linie geklärt. Doch nicht nur in der dominantesten Phase der ersten Halbzeit hätte die Gablenberger Führung fallen müssen. Quasi im Minutentakt enteilten die SVG-Angreifer der Feuerbacher Hintermannschaft. Alleine Ghislain hätte bis zur Pause zwei Treffer erzielen müssen, doch wie schon in den vergangenen Begegnungen spielten die Gäste ihre Angriffe nicht konsequent zu Ende. Auch nach dem Wiederanpfiff kam der SVG zu Chancen, Aygün (57.) unter anderem verfehlte aus kurzer Distanz das Tor knapp. In der 79. Minute kam es, wie es aus Sicht der Gablenberger kommen musste: Nach einem Foulspiel des eingewechselten SVG-Akteurs Elsäßer verwandelte Yildriz aus 17 Metern flach durch die Mauer zum 1:0-Endstand. Bezeichnend für die unglückliche Niederlage des SV Gablenberg: Schlussmann Pana Karagiozidis musste in 90. Minuten nicht einen gefährlichen Ball halten.

 

 

Tags:  Spielbericht