2. Mannschaft

22.04.2009

SV Heslach - SV Gablenberg II 1:6 (1:2)

Geschrieben von

Blutiger Sieg

Es hätte ein gutes Kreisliga-B-Spiel sein können, wenn die erwarteten Aggressionen oder die übertriebene Härte, die der Gegner aus Heslach mit ins Spiel brachte, mal ausgeblieben wären. Wenn junge Spieler schon eingeschüchtert in ein solches Spiel gehen und Angst haben verletzt zu werden, da kann man nicht mehr vom Alltag des Hobbys Fußball reden!

In der ersten Hälfte kamen die Youngsters schwer ins Spiel. Torhüter Röhl musste durch beherztes eingreifen die ein oder andere Situation bereinigen, oder aber scheiterten die Gastgeber knapp.  Die Gablenberger hatten trotz allem auf ihrer Seite auch gute Einschussmöglichkeiten. So hatten Schullehner, Scheiderer und Radusinovic beste Chancen, die aber knapp vorbei gingen. Ein diagonaler Ball in den gegnerischen Strafraum von Scheiderer schloss Schullehner Volley und unhaltbar zum Führungstreffer ab. Als sich die Abwehr nicht einig war glich der Gegner aus. Mit dem Pausenpfiff war es Frick vorbehalten wie aus dem nichts zur 2:1-Führung abzustauben. In Halbzeit 2 wurde das Spiel der SVGler besser. Eine Kombination über die rechte Seite, Kouspentis auf Schullehner, der bedient Frick am 16er, und dieser schnippelt den Ball ins linke Eck. Schullehner schlug einen langen Ball in des Gegners Strafraum, weder der Torwart noch der Abwehrspieler wollten den Ball. So konnte sich Schullehner über seinen zweiten Treffer freuen (4:1). Dann bekam Steegmüller einen brutalen Tritt des Gegners ins Gesicht. Blut überströmt wurde er vom Notarzt mit Nasenbeinbruch ins Krankenhaus gebracht. Diese Aktion wäre durchaus zu vermeiden gewesen. Zweimal konnte man den Gegner dann noch strafen, und das Ergebnis auf 6:1 schrauben. Bikidis und noch mal Schullehner hießen die Torschützen.

Bericht:            S. Hentschel  

 

Torschützen: 0:1 Schullehner (31.); 1:2 Frick (45.); 1:3 Frick (54.); 1:4 Schullehner (68.); 1:5 Bikidis (75.); 1:6 Schullehner (82.)

 

 

 

Tags:  Spielbericht