2. Mannschaft

04.05.2009

SV Gablenberg II - TSV Zuffenhausen 9:3

Geschrieben von

Unterm Strich ein verdienter Sieg, dank guter zweiter Halbzeit

Ziemlich nervös und nicht immer ganz bei der Sache waren die Youngster`s in der ersten Hälfte. Trotz zahlreicher Torchancen in den Anfangs Minuten, Frick, Bikidis und Radusinovic hätten die Hausherren in Führung bringen müssen, baute man den Gegner immer mehr auf. Man stand zu weit weg von den Gegnern, oder kam immer einen schritt zu spät.

Deshalb bekamen die  Gäste nun zunehmend Oberwasser. In der 20. Minute gingen sie verdient mit 1:0 in Führung. Die Gastgeber nun noch nervöser, und jeder lange Ball brachte Gefahr vorm Tor. Wiederum ein langer Ball in den Rücken der Abwehr, und kollektiver „Winterschlaf“ der gesamten SVG Abwehr, bescherte den Gästen das 2:0. Die letzte SVG Chance vor der Pause nutzte dann der eingewechselte Binder, nach Zuspiel per Fallrückzieher von Frick, und verkürzte auf 1:2. Deutliche Worte über mangelnde Laufbereitschaft und zu wenig Einsatz und Leidenschaft, fanden doch Gehöhr bei den Youngster`s. Mit dem Anstoß wurde der Ausgleich erzielt. Scheiderer schickte Binder lang, die komplette Zuffenhausener Abwehr stand Spalier, und Binder netzte zum 2:2 ein. Unter Schock stehend häuften sich nun beim Gast die Fehler. Einwurf Schullehner, Radusinovic lässt prallen, wiederum Schullehner flankt nach innen, Bikidis spielt Frick frei und der schießt zum 3:2 ein. Jetzt brachen bei den Gästen alle „Dämme“. Bikidis lang auf Binder, der lässt wieder die ganze Abwehr stehen und erhöht zum 4:2. Chinedu spielt  einen Pass in die Tiefe, Abwehrspieler  und Torwart wurden sich nicht einig, dann nahm Schullehner das Geschenk zum 5:2 an. Torhüter Röhl, der zwei Distanzschüsse und einigen Flanken entschärfen musste, fungierte mal wieder als Vorbereiter. Langer Abschlag und Binder durfte wieder durch des Gegners Abwehr spazieren und auf 6:2 erhöhen. Die SVG`ler machten weiter Druck und zwangen die Gäste zu weiteren Fehlern. So konnte Er, nach schönem Solo über die rechte Seite sowie nochmals Binder zum 8:2 erhöhen. Scheiderer probierte es aus der Distanz, der Torhüter konnte noch  parieren, aber Schullehner stand goldrichtig und erhöhte auf 9:2. Die Gangart des Gastes wurde im Laufe der zweiten Halbzeit immer härter. Der Frust über die vergebene 2:0 Führung und die etlichen Fehler  in der Abwehr ließen den ein oder anderen harten Einstieg folgen, aber der gute Schiedsrichter sorgte sofort für Einhalt.

Alles in allem war Aufgrund der Leistungssteigerung der zweiten Halbzeit der Sieg verdient. Wenn die nächsten beiden Punktspiele nun gewonnen werden, könnte man bereits beim VfL Wangen den Sack zu machen, und zwei Spieltage vor Schluss als Meister dastehen. Tolle Geschichte, geiles Spiel, Gratulation SVG II !

Torschützen: 1:2 Binder (45.); 2:2 Binder (46.); 3:2 Frick (54.); 4:2 Binder (58.);

          5:2 Schullehner (60.); 6:2 Binder (62.); 7:2 Er (70.) 8:2 Binder (73.)    9:2 Schullehner (78.)

Tags:  Spielbericht