2. Mannschaft

05.10.2009

TV Kemnat - SVG II 5:2 (4:1)

Geschrieben von

Es ist schwer die richtigen Worte zu finden, um das zu beschreiben was im Moment bei der Gablenberger Zweiten an Leistung sonntags geboten wird. Wenn es überhaupt Worte dafür gibt. Kann man in acht Wochen alles verlernen?

 

 

Individuelle Fehler in Reihe führen zu Gegentoren. Zweikämpfe werden nur halblebig oder gar nicht bestritten. Mal bäumt man sich auf, oder ergibt sich der Situation. Krise, und das keine kleine, ist wahrscheinlich untertrieben. Trainer Hentschel scheint auch mehr als nur sprachlos zu sein. Eine mittelmäßige Leistung reichte dem TV Kemnat um verdient mit 5:2 den Platz als Sieger zu verlassen. Es gilt auch die Ausrede nicht dass man mit dem letzten Aufgebot anreiste. Gegen wehr und Konstruktivität wollen einfach kein Dauerhafter Begleiter des SVG werden. Vor allem die viele Gegentore, 21 in 5 Spielen, offenbaren die Probleme. Schon zur Halbzeit lag man hoffnungslos wieder mit 4:1 zurück. Nicht mal der 1:2 Anschlusstreffer hatte den gewünschten Effekt des Aufbäumens. Der Gegner konnte sich erlauben immer wieder kurze schöpferische Pausen einzulegen, um dann wieder meist durch lange Bälle gefährlich vor dem Gablenberger Tor aufzutauchen. Langsam stellt sich die Frage: Wird dies noch besser, und vor allem wann? Wo sind die Tugenden der letztjährigen, vor Spielfreude sprühenden, Gablenberger Youngsters nur geblieben? Hoffentlich erhalten wir auf diese Fragen bald eine positive Antwort.

Bericht Hentschel
 
{gallery}2mannschaft/kemnat{/gallery}
Tags:  Spielbericht