×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 93

2. Mannschaft

02.11.2009

TSV Georgii Allianz - SV Gablenberg II 1:2

Geschrieben von

Eine durchschnittliche Leistung reichte um weitere drei Punkte einzufahren. Der SVG war Anfangs die spielbestimmende Mannschaft, und hatte auch mehrere Möglichkeiten um in Führung zu gehen.

Doch ließ man bei diesen Möglichkeiten die nötige Ruhe und Kaltschnäuzigkeit vermissen. Ein schnell ausgeführter Freistoß von Schullehner auf Baxevanidis, der diesen mustergültig verarbeitete, und aus der Drehung halbrechts ins linke Eck zur 1:0 (18.) Führung einschoss. Der Gastgeber Allianz agierte meist nur mit langen Bällen, die für die gute Gablenberger defensive keine große Probleme darstellte. In der 32. hielt Goalie Tschur nach Ansicht des guten Schiri den Ball zu lange. Den fälligen indirekten Freistoß verwandelte Calak, weil die SVG Mauer nicht in die Gänge kam, zum 1:1 Ausgleich. Nun kamen die Gastgeber aufgrund des Erfolgserlebnisses besser ins Spiel, und Tschur musste noch zweimal sein ganzes können aufbieten. Nach der Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Chancen auf beiden Seiten, wobei der SVG manchmal zu schlampig im Abschluss wirkte, oder der besser positionierte Mitspieler nicht wahrgenommen wurde. In der 65. setzte Kapitän Scheiderer auf links zu einem beherzten Sprint an, und passte auf den mitgelaufenen Baxevanidis, der zum 2:1 Siegtreffer einschoss. Allianz mobilisierte nochmals alle Kräfte, und wiederum Torhüter Tschur machte die gefährlichen Distanzschüsse mit guten Paraden zunichte. Da der SVG jetzt tief stand, und im Rückraum nicht beherzt genug deckte, hatte Allianz immer Möglichkeiten durch Distanzschüsse gefährlich zu werden. In der Nachspielzeit noch mal Glück für den SVG, als ein Allianz Stürmer am leeren Tor vorbei schob. Etwas glücklich und dennoch nicht unverdient nahm man drei Punkte mit nach Hause. Unterm Strich wichtige drei Punkte, wenn man die Ergebnisse an diesem Spieltag anschaut.  Nach nun vier Spielen mit ansprechenden Leistungen und sieben geholten Punkten, bewegt man sich langsam aber stets aus der Talsohle heraus.

 

Torschützen: 0:1 (18.) Baxevanidis; 1:1 (32.) Calak; 1:2 (65.) Baxevanidis. 

 

Tags:  Spielbericht