2. Mannschaft

05.06.2010

SVG 2 - Am letzten Spieltag geht es um alles...

Geschrieben von

Klassenerhalt, Relegation oder Abstieg - dies alles ist in der Kreisliga A, Staffel 2 sowohl noch für den SV Gablenberg II (23 Punkte, 42:69 Tore), als auch für den TSV Münster II (22 Punkte, 48:72) möglich. 

Gablenberg ist auf jeden Fall aus dem Schneider, wenn man das Heimspiel gegen den Vorletzten Spvgg Stetten (20 Punkte, 45:74 Tore)gewinnt. Bei einem Punkt hat man die Relegation sicher. Bei einer Niederlage zieht Stetten an den Gablenbergern vorbei und man kann noch auf einen Abstiegsplatz rutschen, falls der TSV Münster II, derzeit auf dem Relegationsplatz, mindestens einen Punkt holt und der Drittletzte Georgii Allianz Stuttgart (20 Punkte, 37:64) auch gewinnt. „Wir haben es selbst in der Hand und wollen die Chance nutzen“, sagt SVG-Coach Stephan Hentschel, der darauf hofft, dass sein Engagement auf der Wald ebene mit dem Klassenverbleib endet. Im nächsten Jahr trainiert er den VfB Obertürkheim. Jedoch weiß Hentschel: „Stetten hat sich in den vergangenen Spielen gesteigert, es wird nicht einfach.“ Doch wenn seine Spieler annähernd an die Leistungen der Vorwochen anknüpfen, „dann werden wir es packen.“ Der TSV Münster II kann den direkten Klassenerhalt nur schaffen, wenn Gablenberg verliert. Dann könnte eventuell schon ein Unentschieden gegen Schlusslicht Omonia Vaihingen reichen, mit einem Sieg wäre man auf jeden Fall auf der sicheren Seite. „Wir müssen gewinnen“, sagt Münsters Coach Georg Haramis, „dann abwarten, was die Konkurrenz macht. Es bleibt uns nichts anderes übrig.“ Personell kann er auf die Kräfte der Vorwochen zurückgreifen. 

Tags:  Spielbericht