×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 156

2. Mannschaft

09.11.2010

SVG II verpasst Sensation

Geschrieben von

Zu Gast auf der Waldebene war der Tabellendritte aus Möhringen. Bei kalten Temperaturen und Regen konnte es für den SVG II, nach der Leistung der Vorwoche, nur besser werden.

Aber gleich zu Beginn stellte sich heraus, warum der SVG II im Mittelfeld verweilte während Möhringen vorne mitspielt. Der SVG war unkonzentriert und planlos in den Anfangsphase. Die Gäste überzeugten durch sicheres Kombinationsspiel im Mittelfeld. So war es nach 15 Minuten ein Angriff über die rechte Ausbahn der Gablenberger die die Gäste zur ersten Torchance führte. Der Ball kam von Aussen flach hereingespielt und in der Mitte verpassen Freund und Feind den Ball. Nur am Ende des 5 Meterraum stand der aufgerückte Mittelfeldspieler aus Möhringen und netzte den Ball zur Führung ein. Gablenberg wurde aktiver und das Spiel ausgeglichener. Die Gäste drängten, aber Gablenberg blieb gefährlich. So ging ein Schuss von Stürmer Schichl nur ans Aussennetz. In der 30.Minute dann ein weiterer Rückschlag für den SVG. Abwehrspieler Lynch musste verletzt vom Platz. Der A-Jugendspieler Tobias Rücker kam zum Einsatz. Und kurz nach seiner Einwechslung hatte er die Möglichkeit zum Ausgleich. Ein Querpass wurde von ihm toll abgefangen und er starte zum Konter. Leider verpasste er die Chance zum Torabschluss. Kurz vor der Halbzeit zeigen die Möhringer nochmal ihr Können. Einen Fehlpass im Mittelfeld wurde zur Einladung für die Gäste. Der Mittelfeldspieler wurde nicht angegriffen und nahm die Schussmöglichkeit gerne an. Der Ball passte in den rechten Winkel und Torhüter Plugge war wiedermal machtlos. Zuvor hatte der Schlussmann den SVG immer wieder gerettet.

Die Gablenberger waren wohl noch mit den Gedanken in der warmen Kabine als die Möhringer direkt nach Wiederanpfiff zum 3:0 den Ball im Tor unterbrachten. Das Spiel schien gelaufen, aber die Jungs aus Gablenberg zeigten Moral. Man verlagerte das Spiel schrittweise in die Gästehälfte und immer wieder konnte man gefährliche Situationen erzwingen. So waren meist die beiden Aussenspieler Rücker und Sega für einen Angriff gut. in der 60. Minute dann das erste richtige Lebenszeichen der Gastgeber. Christian Schichl und Kapitän Hahn spielten einen schönen Doppelpass durch die Mitte und die Möhringer waren überfordert. Hahns Schuss traff aber nur den Pfosten. 2 Minuten später aber schlug Rücker zu. Mit einem schönen Lupfer aus 15 Metern konnte er den Schlussmann überwinden. Der SVG war am Leben.

In der 74. Minute war dann der SVG zurück im Spiel. Ein langer Ball über die Abwehr brachte Anton Sega auf die Reise. Dieser ging bis zur Eckfahne durch und flankte den Ball mustergültig nach innen. Der Aufgerückte Kapitän vollende mit einem Volley den Angriff zum 3:2 Anschluss. Der SVG war am Drücker und drängte. Gerade in dieser Phase der nächste Rückschlag. Marco Schichl musste verletzt aus dem Spiel. Für ihn kam Chris Mössner. Und dieser Mössner hatte hat auch gleich eine gute Aktion. Zu erst scheiterte er am Torabschluss, dann jedoch legte er mustergültig für Chris Schichl auf der den Ball nur noch im Tor unterbringen muss. Der Schuss ging aber leider über die Latte.

Der SVG löste die Abwehr auf und warf alles nach vorne. Die Gäste blieben gefährlich aber Torhüter Plugge und Abwehrchef Gnann hatten alles im Griff. 5 Minuten vor dem Ende dann ein hartes Foul am Mittelkreis gegen Kapitän Hahn. Dieser konnte nichtmehr weitermachen und Gablenberg war die letzten Minuten in Unterzahl. In der letzte Minute pfiff der Schiedsrichter einen fragwürdigen Strafstoß für die Gäste. Plugge war  zwar dran konnte den Ball aber nur noch gegen die Unterkante der Latte lenken.

Am Ende muss man sagen, dass die Möhringer glückliche 3 Punkte mitnehmen, auch wenn auf Grund der Leistung der 1. Halbzeit sicher nicht unverdient. Gablenberg hat wieder 2 Gesichter gezeigt. Die 1 Halbzeit war unkonzentriert und ideenlos. Jedoch macht die 2.te Halbzeit Mut für die letzten 3 Partien. Es muss an der Konstanz und Genauigkeit gearbeitet werden. Ein Gruß und gute Besserung geht an unsere langzeit Verletzten Kai und Markus, sowie an Anthony und Marco. Wir hoffen dass ihr bald wieder zu uns stoßt.

 

Nächstes Spiel

Tunaspor - SVG II

Tags:  Spielbericht